Bissige Bürgschaften unter euren Tannenbäumen!

„Was wünscht du dir eigentlich zu Weihnachten?“ ist eine Frage, die du bald wieder von Eltern, Familienmitgliedern, Partner*innen und Freund*innen gestellt bekommst. Und oft weißt du nichts darauf zu antworten. Oder du möchtest einem lieben Mensch etwas schenken, aber hast keine Lust auf Kitsch und Hektik?

Wir haben eine Alternative: Wünsche dir doch eine Peperoncini Weihnachtsbürgschaft oder verschenke eine!

Wir vom Rechtshilfefonds Peperoncini finanzieren Anwält*innenkosten von Geflüchteten, die vor Gericht gegen widerrechtliche Entscheidungen von Behörden vorgehen.

Eure Weihnachtsbürgschaften legen wir zusammen: Die Hälfte deines Geschenks verwenden wir, um Anwält*innen für unsere Kläger*innen zu finanzieren. Damit schafft ihr den Zugang zu Rechtsstaatlichkeit und hoffentlich bessere Bleibeperspektiven für eine geflüchtete Person oder Familie. Die andere Hälfte ist genauso wichtig: Damit decken wir Kosten wie die Bezahlung von Dolmetscher*innen und Fahrtkosten oder finanzieren Gründungsworkshops für andere Rechtshilfefonds.

Abholen könnt ihr die Bürgschaften am Montag, den 12.12.16 zwischen 12 und 14 h und am Freitag, den 15.12.16 zwischen 12.30 und 14.30 h, jeweils vor dem Ausgang der Mensa im Gebäude der Universität Leipzig (Universitätsstraße 5, 04109 Leipzig).

Wenn ihr an diesen Terminen keine Zeit habt, haben wir auch einige Bürgschaften im „Eine-Welt Laden“ in Connewitz deponiert (Bornaische Straße 18). Ihr könnt sie dort ab Montag, den 12.12. zu den normalen Öffnungszeiten erwerben. Für Menschen, die nicht in Leipzig wohnen oder die Bürgschaften nicht rechtzeitig abholen konnten, schreibt uns eine Email (peperoncini@posteo.net), wir finden eine Lösung!

Setzt mit uns ein Zeichen: Bleiberecht statt Härte! Ja zu einer offenen Gesellschaft!

Wir freuen uns auf euch 🙂
Eure Peperoncinas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 + siebzehn =